Erntedankfest – Geben & Nehmen über Besteck

Das Erntedankfest gebührend feiern

Mit sinkenden Temparaturen und den ersten Kastanien kündigt sich schon der Herbst an. Getreidefelder schimmern golden in der Herbstsonne und Obstbäume malen mit ihren reifen Äpfeln und Birnen bunte Farbtupfer in die Landschaft. Die Ernte steht an und damit auch das alljährliche Erntedankfest.

Danke an Erntedank!

Jetzt noch die letzten warmen Sonnenstrahlen einfangen und mit einem gelungenen Erntedankfest die Vielfalt an frischem Obst und Gemüse genießen. Eine gute Ernte ist auch hierzulande keine Selbstverständlichkeit.

Und das ist schließlich der Grundgedanke von Erntedankfesten in aller Welt. Dankbarkeit für die Geschenke der Natur zu zeigen und gleichzeitig die regionalen Köstlichkeiten genussvoll zu feiern.

Vor allem ist das Erntedankfest ein schöner Anlass, wieder einmal Freunde und Verwandte an einem Tisch zu versammeln und ein gemeinsames Abendessen zu genießen. Auch ohne christlichen Hintergrund macht es Sinn, sich bewusst zu machen, welche Vielfalt uns die heimischen Lebensmittel bieten und dass unser Wohlstand nicht selbstverständlich ist.

Give & Take – wie im Leben so auch zu Tisch

Und so schmeckt Erntedank am besten. Jeder der Gäste bringt etwas aus dem eigenen Garten oder etwas selbst Gekochtes mit und das Ganze wird auf einem Buffet oder der Festtafel hübsch angerichtet. Es muss ja nicht immer Truthahn sein …

Golden wie der Herbst

Mit unserem goldenen Besteck, dazu passenden Servietten und reifen rotbackigen Äpfeln zaubern Sie zudem eine festliche und warme Stimmung. Zusammen mit Ihren Kindern können Sie für das Erntedankfest auch Dekorationen aus natürlichen Materialien wie Kastanien, Kürbissen & Co basteln.  Oder Figuren aus Salzteig backen.

Mit Kränzen aus Getreide oder Trockenblumen ist auch Ihre Haustüre Erntedankfest-gerecht geschmückt.

Das perfekte Mitbringsel zum Erntedankfest

Geben und nehmen ganz im Sinne des Erntedankfests können Sie auch mit unserem Vorlegebesteck Gib & Nimm oder Give & Take. Das perfekte Mitbringsel zur Erntedank-Einladung, wie auch zu allen anderen Gelegenheiten mit kulinarischem Vergnügen. Geben und Nehmen. Wie im Leben, so auch zu Tisch …

Das Erntedankfest ist übrigens auch eine wunderbare Gelegenheit, sich für alles Gute und Schöne im Leben zu bedanken. Vielen Dank an Erntedank!

Passendes Besteck zum Erntedankfest

Bewertet mit 5.00 von 5
75,00 

Wissenswertes rund um den Apfel

Wussten Sie schon, dass die ursprüngliche Heimat des Apfels Kleinasien ist. Von dort aus kam er über Griechenland nach Italien und die Römer brachten ihn mit an den Rhein. Zwar gab es in Germanien auch schon zuvor Äpfel, eben den Holzapfel, die Veredelungstechnik aber, das Pfropfen bzw. Fortpflanzen, lernten die Germanen erst von den Römern.

Inspirierender Apfelduft

Und offenbar kann allein das Inhalieren von Apfelduft Erstaunliches bewirken. Friedrich Schiller soll immer einen etwas angefaulten Apfel in seiner Schreibtischschublade plaziert haben, weil ihn dessen Geruch literarisch inspirierte. Angefaulte Äpfel und das Streben nach literarischen Höhen sind nun vielleicht nicht jedermanns Sache.

Gesund bleiben möchten allerdings die meisten Menschen. Äpfel enthalten die Vitamine A, B und C, wichtige organische Säuren (Dextrose, Pektine, Wachs, Salizylsäure, Gerbsäure), die Spurenelemente Eisen, Kupfer, Mangan sowie die Mineralstoffe Kalium, Natrium und Kalzium.

Äpfel statt Tabletten

Ein Apfel stärkt also die Abwehrkräfte, hat zudem wenig Kalorien und gilt manchen als „Besen“ für den Magen und Schutz vor Herzinfarkt.

Wie heißt es so schön: An apple a day keeps the doctor away… Auch wenn Schneewittchen das vielleicht anders sehen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 4 =